Sandra Schmid

Text · Konzept · Redaktion

Print

Ernüchternde Bilanz

Das Parlament - Dezember 2020
Online | Print

Meschenrechte: Die Regierung sieht starke Rückschläge, die Opposition wirft ihr Unglaubwürdigkeit vor.

weiterlesen

Recht folgt Realität

Das Parlament - November 2020
Online | Print

Digitale Märkte: Die Bundesregierung will Missbrauch Einhalt gebieten. Kritik von der Opposition

weiterlesen

"Mist bleibt immer Mist"

pressesprecher - Juni 2017
Online | Print

Schonungslose Offenheit ist gerade in der Krise pflicht, sagt Medientrainer Tom Buschardt. Im Interview spricht er über das Tabu des Vertuschens und die Vorbildfunktion des geschassten BER-Sprechers Daniel Abbou.

weiterlesen

Claims für die Ewigkeit

pressesprecher - März 2017
Online | Print

Der Claim bringt die DNA einer Marke auf den Punkt, kommuniziert in knackigen Worten ihre Einzigartigkeit, ihren Anspruch, ihr zentrales Versprechen: Den richtigen zu finden, ist für Unternehmen überlebenswichtig, und oft eine Herausforderung. Was macht Claims schlagkräftig, gar unsterblich? Und wann lohnt sich dennoch der Abschied?

weiterlesen

Gefühltes Wissen

politik & kommunikation - März 2016
Online | Print

Ein kalter Morgen in Berlin-Kreuzberg. Verhaltensökonom Florian Artinger bestellt vor Beginn des Interviews einen grünen Tee. Sencha oder Matcha, fragt die Bedienung. Artinger nimmt Sencha. Einfache Wahl. Mit Entscheidungen kennt er sich aus. Artinger erforscht, warum und wie Menschen auch unter Unsicherheit und Zeitdruck richtige Entscheidungen treffen können.

weiterlesen

Wann wird Geld zum Fetisch?

politik & kommunikation - September 2015
Online | Print

Zehn Jahre lang war er Investmentbanker in Paris. Dann stieg Fabrice Gerschel aus und gründete das „Philosophie Magazine“. In Frankreich erscheint die Zeitschrift seit 2006, das gleichnamige deutsche Schwestermagazin ist seit 2011 auf dem Markt. Ein Gespräch über Geld, Macht und warum Philosophie auch heute noch hilft, die Welt zu verstehen.

weiterlesen

Die Souveräne

politik & kommunikation - September 2014
Print

230 Frauen sitzen derzeit im Bundestag – so viele wie nie zuvor. Und immer mehr suchen sich gezielt Politikbereiche aus, die bislang als Männerdomäne galten. Susanna Karawanskij (Die Linke) ist eine von ihnen.

weiterlesen

Der Toni hat viele verblüfft

politik & kommunikation - Januar 2014
Online | Print

Anton … WER? Viele hatten noch nie von dem Mann gehört, der Anfang Oktober an die Spitze der Grünen-Bundestagsfraktion gewählt wurde. Nun muss Anton Hofreiter beweisen, dass er die eigenwillige Truppe führen kann.

weiterlesen

“Manch Liberaler würde sich nie mit einem Liberalen zusammensetzen”

politik & kommunikation - Mai/Juni 2013
Online | Print

Politisch sind die beiden selten einer Meinung – trotzdem sind Dietmar Bartsch (Die Linke) und Jürgen Koppelin (FDP) seit Jahren befreundet. Ein Gespräch über Reinhard Mey, das Rupfen von Ministern und warum sie gemeinsam so gut lästern können.

weiterlesen

Eine Hochschulregion will nach oben

Deutsche Universitätszeitung - 24. Juli 2010
Online | Print

Die Unis in Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen wollen das Ruhrgebiet gemeinsam zum Blühen bringen. Rückenwind gibt ihnen dabei einmal mehr die Mercator-Stiftung. Mit 22 Millionen Euro fördert die Stiftung Talente und Projekte, die dem wissenschaftlichen Aufstieg dienen. Jetzt endete die erste Ausschreibung.

weiterlesen

Die Starthelfer

DIE ZEIT - 7. Januar 2010
Print

Professionelle Mentoring-Programme sollen den Berufseinstieg erleichtern. Es gibt sie längst nicht mehr nur für Frauen

weiterlesen

Warum gehört die Schweiz nicht zur Europäischen Union?

“Wem gehört eigentlich die Antarktis?” Kinder fragen – Journalisten antworten, Beltz&Gelberg - Juli 2009
Print

Deutschland und Frankreich gehören schon lange dazu, Bulgarien und Rumänien sind seit dem 1. Januar 2007 dabei: Sie alle sind Mitglieder der Europäischen Union (EU). Es gibt aber auch europäische Länder, die dem Staatenverbund nicht angehören wollen. Die Schweiz ist so ein Land, obwohl sie mitten in Europa liegt. Doch warum ist das so?

weiterlesen

Vom Bürgerschreck zum Justiziar

Das Parlament - 27. April 2009
Online | Print

In der Geschichte der SPD gab es immer wieder Absplitterungen, Abweichler und medienwirksame Ausschlüsse von Mitgliedern. Nur selten hat die Partei frühere Parteirebellen wieder aufgenommen. Klaus Uwe Benneter jedoch ist wohl das prominenteste Beispiel einer gelungenen “Resozialisierung”. Ein Porträt.

weiterlesen

“Erosion der Rechte”

Das Parlament - 10. November 2008
Print

Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) kritisiert im Interview die Freiheitseinschränkungen im Kampf gegen Kriminalität

weiterlesen

Signale in Ressorts gegossen

Frankfurter Rundschau - 4. April 2007
Print

Die Exekutive passt ihre Ministerien nicht nur politischen Erfordernissen an, auch der Parteienproporz spielt eine gewichtige Rolle

weiterlesen

“Nicht sprechen war das Normale”

die tageszeitung - 11. Dezember 2006
Print

Für Millionen Deutsche ist der Name “Jacobs” spätestens seit den Fünfzigerjahren untrennbar mit Kaffee verbunden, ebenso wie die “Krönung” oder das “Verwöhnaroma”. Doch so bekannt die Marke auch ist, so wenig ist dagegen über das Unternehmen und die Familie bekannt. Selbst die Enkelin des Firmenpatriarchen Walther Jacobs, Louise, wusste so wenig über ihre Vorfahren, dass sie sich auf die Spurensuche begab. Dabei machte sie eine erstaunliche Entdeckung.

weiterlesen

Zu Hause ist Krieg

die tageszeitung - 3. August 2006
Online | Print

In Israel und im Libanon fallen Raketen und Bomben. Die Menschen leben in Angst – auf beiden Seiten der Grenze. Doch auch für ihre Angehörigen in Deutschland ist es eine belastende Situation. Wie für Ruth und Adonis. Sie fühlen sich und die Heimat bedroht.

weiterlesen

Darum verlassen wir Polen

die tageszeitung - 26. Juli 2006
Online | Print

Keine Arbeit, keine Perspektive, geistige Enge – viele junge Polen verlassen das Land. Weil sie Geld brauchen wie Monika. Oder weil sie in Westeuropa ihre Zukunft sehen wie Krzysztof und Katarzyna.

weiterlesen

Aus einem Abenteuer wird Alltag

Der Tagesspiegel - 3. Mai 2006
Print

Für Ewa Szlifisz beginnt Polen am Bahnhof Zoo. Dort steigt sie jeden Freitag in den Berlin-Warschau-Express, Sonntag geht es wieder zurück. Im Zug spricht man polnisch, akzeptiert Zloty und serviert im Zugrestaurant Zywiec-Bier, Kotlet schabowy und polnische Mehlsuppe. Eine Reportage über die Fahrt im Berlin-Warschau-Express zwei Jahre nach der EU-Ost-Erweiterung.

weiterlesen

Wahltage für Olena

Glasklar, Jugendmagazin des Bundestages - 13. August 2005
Print

Nach ihrem Examen im vergangenen Sommer hätte Olena Urlaub machen können. Stattdessen wurde sie Wahlkampfhelferin für Wiktor Juschtschenko, einen der Kandidaten für das Amt des ukrainischen Präsidenten. Weil sie dem politischen System misstraute, wollte sie selber die Stimmen zählen. Zu Recht: Denn es wurde manipuliert. Daraufhin färbten sich die Straßen in Kiew orange und Olena sagte ihren Sprachkurs in Deutschland ab.

weiterlesen

Schäfchen zählen

Jugendmagazin fluter - Dezember 2004
Print

In einer kleinen Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern steht ein junger Pfarrer vor einer großen Aufgabe: Menschen für den Glauben zu interessieren.

weiterlesen